Note: This is an article written in German about my new book “The Wonderful Wild”.

So, nun ist es also so weit: Buch Nummer 2 erscheint am 27.09.2019.

Ich kann nicht recht sagen, ob ich mich auf diesen Tag freue oder nicht. Stolz bin ich ganz gewiss. “The Wonderful Wild” ist ein absolutes Herzens-Buch. Meint: Es kommt wirklich und wahrhaftig aus dem tiefsten Inneren meines Herzens. Darum bin ich mir sicher, dass es Menschen geben wird, die es nicht mögen werden. Das ist immer so, wenn man etwas an die öffentlichkeit bringt. Das kenne ich schon von Buch 1. (wenn hier auch in sehr milder Form). Das ist nun mal so, wenn man etwas wagt und sich mit allen Ecken und Kanten zeigt. Und das ist okay.

Was mir aber vielleicht etwas Unbehagen bereitet, ist dass ich es nicht mag, Menschen zu enttäuschen. Ich möchte nicht dazu beitragen, dass Menschen sich aufregen oder böse werden. Im Gegenteil: Wenn es eine Botschaft in “The Wonderful Wild” gibt, dann gewiss die, dass wir uns wieder auf das Mitgefühl, auf die Liebe und das Einfühlungsvermögen besinnen müssen.

Mein erstes Buch “Frühstück mit Elefanten” hat eine breite Masse an Menschen mit allerhand unterschiedlichen Lebensgeschichten und Hintergründen angesprochen, die sich nun auf eine Fortsetzung freut. “Frühstück” war eine Abenteuer-Geschichte, die den Leser von Afrika und den Elefanten hat träumen lassen. Leichte Lektüre, sozusagen.

“The Wonderful Wild” ist nicht dessen Fortsetzung. Es ist nicht “leicht”. Nein, es ist nachdenklich. Es ist außerdem äußerst spirituell. Es stellt vieles in Frage, was mich in den letzten Jahren beschäftigt hat, in denen sich mein Leben mehr als einmal um 180 Grat gedreht hat.

Ich habe in den letzten Monaten häufig von euch gehört, dass ihr euch auf “The Wonderful Wild” freut, weil euch “Frühstück” so gut gefallen hat; weil es so witzig war, weil es euch von Afrika hat träumen lassen.

Aber dieses neue Buch ist… anders.

Es bedeutet mir als Autorin etwas ganz anderes, es liest sich ganz anders, es werden – und das ist vielleicht das Wichtigste – es werden ganz andere Gefühle beim Lesen geweckt, als beim ersten Buch.

Nicht zuletzt ist “The Wonderful Wild” für mich eine Farbe, zu der ich mich bekenne. Eine Richtung, die ich schon vor einer ganzen Weile eingeschlagen habe und die ich als Autorin, als Guide und als Frau in Zukunft voll und ganz ausleben möchte.

Ich rechne damit, dass nicht jeder von euch auf dieser neuen Reise mit an Bord sein wird. Und auch das ist okay.

Ich bin jedenfalls gespannt auf die nächsten Monate 😉

Euch wünsche ich von Herzen alles Gute. Vielleicht sehe ich ja ein paar von euch sogar in Deutschland – oder gar irgendwann mal auf Safari.

Alles Liebe,

Eure Gesa